Lasset uns zusammen in den Wald gehen, Kinder

Ein Wald mitten in Moskau? Als allgemein bekannte Kaffeesüchtige konnte ich an einem sonnigen Sonntag natürlich nicht ohne einen Cafébesuch. Abgecheckt wurde heute die Gegend rund um den Zvetnoy Bulvar und das sehr zentral gelegene Kaffeehaus LES, zu Deutsch „Wald“. Holzig war es hier allemal.

Bevor ich dazu komme, Euch von dem Café an sich zu berichten, möchte ich natürlich den Eindruck von der Umgebung nicht vorenthalten. Am Rozhdestvenskiy bulvar gelegen, befindet sich das Lokal in der Moskauer historischen Nord-Stadt. Hier sieht man schöne Altbauten, natürlich gemischt mit den riesigen Glas-und Betonblöcken und den immerwährenden Kabelleitungen, die alle Straßen wie Girlanden zieren. Nutzt man die Öffentlichen und fährt mit der Metro, so steigt man vielleicht am Zvetnoy bulvar aus und sieht den berühmten Nikulin-Zirkus, der 1880 gegründet und später während der Sowjetzeit nach seinem berühmten Direktor, dem russischen Komiker und Schauspieler Juri Nikulin benannt wurde. Kommt man dem angestrebten Ziel – dem Café – näher, läuft man einen für Moskau ungewöhnlich steilen Berg hoch und darf eines der ältesten Frauenklöster Moskaus bewundern: Rozhdestvenskiy monastyr, im Englischen auch Nativity Convent genannt.

24.04 (1)
Rozhdestvenskiy monastyr vom Rozhdestvenskiy bulvar aus betrachtet, umgeben von einer Schutzmauer

Das Kloster wurde bereits 1386 gegründet und befand sich Quellen zufolge ursprünglich innerhalb der Mauern des Moskauer Kreml. Die gleichnamige Kathedrale, die wir auf dem oberen Foto sehen, wurde erst 1501-1505 im frühen Moskauer Stil erbaut. Die ursprüngliche Architektur wurde jedoch durch die anliegenden Umbauten stark verändert, die 150 Jahre lang nach dem Brand von 1547 die Kathedrale säumten. Es wurden diverse andere Veränderungen und Ergänzungen vorgenommen, so beispielsweise der Anbau eines Campanile (Glockenturms) und einer Kirche 1835-1836, die dem Märtyrer Evgeniy geweiht wurde. Heute werden hier Messen gehalten sowie eine Klosterschule für Kinder und Frauen unterhalten.

Hat man nun das Kloster passiert, ist man auch schon fast im Wald, also LES angekommen. Hier ist es:

24.04 (4)
Der Eingang ins LES

Ziemlich unauffällig um die Ecke versteckt, ist das Lokal vergleichbar klein, aber dafür gemütlich. Viel Holz, Wände aus gestrichenen Backsteinen,  ein kleines Regal mit Brettspielen, Büchern und Co.

24.04 (3)
Der Innenraum

Kommt man rein, so befindet man sich sofort an der Theke. Hier werden verschiedene Kaffees aus Bohnen eigener Röstung (Kenia Kiangai) angeboten, wobei die Zubereitung mit dem Icelandic Glacial Wasser erfolgt. Beides, Kaffeebohnen und Wasser, sind hier für den Genuss zu Hause käuflich zu erwerben. Die „Waldbewohner“ versprechen einen intensiveren und reineren Geschmack durch die Zubereitung des Kaffees mit eben diesem Wasser. Nun denn, gesagt, getan: Ich habe einen Latte und später einen Macchiato zum Vergleich bestellt.

Der Latte erwies sich als sehr leichte Kost. Für meinen Geschmack etwas zu viel Milch und dadurch zu wenig Kaffee-Intensität. Wer aber keinen so dominanten Kaffeegeschmack mag, für den ist dieses Getränk sicherlich das Richtige. Der Schaum jedenfalls war perfekt. Der Macchiato hingegen (60ml Milch) war kräftig, intensiv, aromatisch, mit einer sehr leichten Säurenote. Sehr zu empfehlen sind hier übrigens die kleinen Snacks. Ebenso wie der Kaffee (Latte 250 RUB, Macchiato 200 RUB) zu sehr moderaten Preisen sind diverse Sandwiches (250 RUB) und Kuchen (ca. 150 RUB) erhältlich. Auch gibt es frisch gepresste Säfte, hier in Russland übrigens ganz neumodisch „Fresh“ genannt.

Mit einem Kaffee im Pappbecher ausgerüstet, kann man von hier aus ganz einfach in das „zentralste Zentrum“ kommen: zum Roten Platz. Auf dem Weg gibt es wieder typische Moskauer Architektur zu bestaunen, mal historisch, mal weniger. Hier macht´s eben die Mischung…

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s